AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Katharina Heußler - Lebe bewusst

*der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form von Klient verwendet, die weibliche Form Klientin ist selbstverständlich eingeschlossen.

§ 1. Die Beratungsleistung

Die Beratungsleistung wird von mir, Katharina Heußler, als ganzheitliche Ernährungsberaterin, persönlich, telefonisch, via Videokonferenz oder per E-Mail erbracht.
Ich weise darauf hin, dass meine Beratungsleistung und Informationen keinen Besuch bei einem Heilpraktiker, Arzt oder Psychologen ersetzt. Ich erstelle keine Diagnosen und gebe keine Heilversprechen ab, sondern spreche lediglich Empfehlungen aus. Ebenso ersetzt meine Beratung auch keine vom Heilpraktiker oder Arzt verschriebene Medikamente. 
Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Informationen übernommen werden. Der Erfolg der Ernährungsberatung hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit der zu beratenden Person/des Klienten*  ab und kann nicht garantiert werden. Ebenso wird keine Garantie für gesundheitliche physische oder psychische (Folge-)schäden übernommen, sofern diese nach einer Beratung auftreten. 


§ 2. Schweigepflicht

Ich unterwerfe mich der absoluten Schweigepflicht. Die Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung der Ernährungsberatung und der zugestimmten Vertragsleistungen hinaus. Die Entbindung von der Schweigepflicht gegenüber behandelnden Ärzten, Heilpraktikern und anderen dritten Personen muss durch den Klienten* schriftlich genehmigt werden.


§ 3. Datenschutz

Der Klient* stimmt der elektronischen Datenverarbeitung im Rahmen der nachfolgenden Regelungen ausdrücklich zu. Kundendaten werden absolut vertraulich behandelt. Die mitgeteilten Daten des Klienten* werden ausschließlich für die bedarfsgerechte Erstellung persönlicher Angebote und Beratungen sowie zu Zwecken der eigenen Marktforschung genutzt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.


§ 4. Zahlungsbedingungen

Die persönliche Beratung ist beim ersten Termin in bar zu zahlen, Folgeberatungen  und -leistungen können in bar geleistet oder auf Rechnung ohne Abzug innerhalb von 7 Tagen auf folgendes Konto:

Volksbank Münster
Katharina Heußler
BLZ 401 600 50                                                 
Kto. 2012252300
IBAN: DE11401600502012252301             
BIC: GENODEM1MSC

überwiesen werden. Eine Bezahlung per Lastschrift oder Kreditkarte ist nicht möglich.
Bei vereinbarten Telefon-/Videoberatungen (Fernberatungen) wird die Rechnung generell vorab gestellt. Der Betrag muss innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug bzw. spätestens vor dem vereinbarten Termin auf o.g. Konto eingegangen sein. Ist dies nicht der Fall, kommt kein Beratungstermin zustande. Mit dem Versenden der gestellten Rechnung an den Klienten und der damit vereinbarten Dienstleistung verpflichtet sich der Klient*, den Rechnungsbetrag auf das o.g. Konto zu überweisen.
Bei Buchung eines Flex Paketes wird die Rechnung generell vorab gestellt. Der vollständige Betrag muss innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug bzw. spätestens vor dem vereinbarten Termin auf o.g. Konto eingegangen sein oder der vollständige Betrag wird zum ersten Termin in bar bezahlt. Ist dies nicht der Fall, kommt kein Beratungstermin zustande. Eine Teilzahlung ist nach schriftlicher Absprache möglich.

Kommt der Klient* mit dem 8. Tag in Zahlungsverzug, wird nach dem 10. Tag eine kostenlose Zahlungserinnerung per E-Mail versendet. Am 14. Tag wird eine 1. Mahnung per E-Mail versendet. Es sind für jedes Mahnschreiben per E-Mail EUR 5,00 an Mahnspesen zu bezahlen.
Sollte der Klient* die vereinbarte und von ihm im Voraus bezahlte Leistung nur teilweise oder gar nicht in Anspruch nehmen wollen und bricht die Ernährungsberatung ab, so wird der bereits überwiesene Betrag nicht rückerstattet. Eine Terminverschiebung auf einen späteren Zeitpunkt ist selbstverständlich nach Absprache möglich.

Hat der Klient* ein Flex Paket 5 gebucht mit 5 Beratungsleistungen und möchte 2 ausstehende Termine nicht weiter wahrnehmen, ist es nach Absprache möglich, das Paket 5 in das Flex Paket 3 umzuwandeln, und es wird der Differenzbetrag zurück erstattet. 
Nach Absprache ist es auch möglich, eine Ersatzperson zu stellen.

Finanzamt Münster – Innenstadt, Steuernummer: 337-5109-2731
Gerichtsstand ist Münster.


§ 5. Terminabsagen

Der Klient* reserviert als Auftraggeber einen verbindlichen Beratungstermin mit einer vereinbarten Gesprächszeit. Sollte der Termin nicht eingehalten werden können oder soll er verschoben werden, so hat der Klient* mich bitte spätestens 2 Werktage vorher zu informieren. Dies kann telefonisch, per E-Mail oder per SMS geschehen.
Bei späteren Absagen werden 50% des Honorars fällig. Ausgenommen sind Absagen von Terminen aufgrund akuter Krankheit oder der Geburt des eigenen Kindes und während der Stillzeit. Sollte ein Termin ohne Ankündigung nicht in Anspruch genommen werden, wird aufgrund der Umstände und der nicht mehr möglichen Vermittlung des gebuchten Termins eine Stornogebühr von 100% der gebuchten Beratungsleistung fällig, ausgenommen ist hier die Geburt des eigenen Kindes.


§ 6. Durchführung der Ernährungsberatung

Gegenstand des Auftrages ist das Erbringen einer vereinbarten Leistung, z.B. Beratung und nicht das Erreichen eines bestimmten körperlichen Erfolges.

Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderliche Anamnese und Beratungen erfolgt sind und eventuell auftretende Fragen nach bestem Wissen und Gewissen bearbeitet wurden. Der Klient* verpflichtet sich im eigenen Interesse, alle Angaben (zur Person, Ernährungsprotokolle und den Gesundheitszustand) wahrheitsgemäß und vollständig zu erbringen.


§ 7. Schutz des Eigentums

Der Klient* verpflichtet sich, dass die im Rahmen der Ernährungsberatung von mir erstellten Informationsmaterialien, Berichte und Analysen nur für eigene Zwecke verwendet werden. Der Klient* erhält das ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht daran. Sämtliche Dokumente und Tabellen sind entweder personenbezogen und nicht von Dritten nutzbar oder von mir persönlich und nur für meine Klienten erstellt. Dokumente (Rezepte, Übersichtstabellen), die ich selber aus dem Internet von Dritten kopiert habe, sind als solches gekennzeichnet und dürfen selbstverständlich weiter gegeben werden.


§ 8. Gewährleistung

Ich bin bemüht, alle Tätigkeiten mit größter Sorgfalt und unter Beachtung anerkannter ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse und Grundsätze (z.B. auf der Grundlage der Standards der DGE  (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und des UGB (Unabhängige Gesundheitsberatung) in ihrer aktuellen Fassung) zur Verfügung zu stellen. Alle Empfehlungen und Analysen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.



Gewährleistungen für den Inhalt solcher Empfehlungen übernehme ich nicht: der Erfolg der Ernährungsberatung liegt zum größten Teil außerhalb meines Einflussbereiches und hängt wesentlich von der Mitarbeit des Klienten ab und kann deshalb nicht garantiert werden. Die Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Ich empfehle dringend eine regelmäßige Blutuntersuchung für alle Klienten und verweise gerne an mir bekannte Ärzte (Ernährungsmediziner, Heilpraktiker und Osteopathen), damit die Ganzheitlichkeit des Menschen erfasst wird.


§ 9. Haftung

Eine Haftung für den Erfolg der Beratung sowie für mögliche negative Folgen (inkl. direkte oder indirekte Folgeschäden) durch die Beratungstätigkeit wird in jedem Fall ausgeschlossen, da der Erfolg der Beratung im Wesentlichen von der Mitarbeit des Klienten abhängig ist und nicht in meinen Händen liegt. 

Die Haftung für jegliche Art von Schäden einschließlich Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch der Informationen ergeben, ist ausgeschlossen.




§ 10. Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Klienten* und mir findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
Ist der Klient* Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Erfüllungsort für alle Verpflichtungen beider Vertragsteile und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertrag Münster. Ich bin daneben berechtigt, am Sitz des Klienten* zu klagen.


§ 11. Schlichtungsklausel

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten.


§ 12. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und den Bestand des Vertrages insgesamt nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt, soweit nicht dispositives Gesetzesrecht zur Anwendung kommt, eine Regelung, die in ihrem wirtschaftlichen Gehalt und gesetzlich der unwirksamen am nächsten kommt. Entsprechendes gilt im Falle einer Lücke.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab dem 1. Januar 2020.

Hier finden Sie die AGB als pdf Datei zum ausdrucken.